Rügen 2015/2016

 

Jeweils in den ersten beiden Augustwochen  haben wir unseren Urlaub auf der Insel Rügen verbracht. Gewohnt haben wir in Vilmnitz. Von hier aus haben wir einen Teil der Insel erkundet, zu Fuß, mit dem Rad und dem Auto. Hauptsächlich das Mönchgut, aber auch Kap Arkona, Binz, Sellin,Stubbenkammer ,Ummanz und Prora zählten zu unseren Zielen. Leider hat es mit dem Inselrundflug nicht geklappt, da an diesem Tag schlechtes Wetter war. Aber es war ein toller Urlaub mit traumhaftem Wetter im ersten und relativ schlechtem Wetter im zweiten Jahr und zu großen Teilen abseits der Touristenmassen, die im August auf der Insel unterwegs sind.

 

Die Bilder zum Vergrößern anklicken !

 

 

Unser Ferienhaus in Vilmnitz

Vilmnitz ist immer noch das kleine verschlafene Dorf ohne Einkaufsmöglichkeit und Kneipe.

Nur 2 Kilometer entfernt liegt Putbus, die "weiße" Stadt.

Ebenfalls nur 2 Kilometer entfernt liegt Lauterbach, bekannt durch das Badehaus Goor. 

Von Lauterbach geht es mit dem Schiff auf die Insel Vilm. Früher war sie die Ferieninsel der DDR Regierung, heute gehört sie zum Biosphärenreservat Süd-Ost Rügen und darf täglich nur von 30 Besuchern unter autorisierter Führung betreten werden.

Unbedingt empfehlenswert ist eine Wanderung auf dem Hochuferweg von Sassnitz zum Königsstuhl.

Dichte Buchenwälder und viele spektakuläre Ausblicke warten. Man kann die Ruhe genießen, da die meisten Touristen mit dem Bus zum Königsstuhl fahren.

Zu einem Urlaub auf Rügen gehört natürlich auch der eine oder andere Strandtag z.B. in Binz und dann auch gern mit Strandkorb .

Rügen im Sommer heißt für uns natürlich auch Störtebeker Festspiele auf der Naturbühne in Ralswiek.

Kurzer Abstecher nach Sellin zur Seebrücke.

Auch das Kap Arkona besuchen wir. Über Vitt laufen wir an der Steilküste entlang zum Kap.

Die Insel läßt sich auch sehr gut mit dem Fahrrad entdecken. Zwei Touren führen uns übers Mönchgut, teils direkt vom Ferienhaus über Groß Stresow, Seedorf, die Ruderfähre in Moritzdorf über Alt Reddevitz aufs Reddevitzer Höft. In Alt Reddevitz sollte man unbedingt mal einen Zwischenstop im Moccavino (http://www.moccavino.com) machen, wo es leckere selbstgemachte Torten gibt. Auf dem Reddevitzer Höft isst man sehr gut im Restaurant des Having Hofes (http://www.havinghof.de/gaststube/ ).

Empfehlenswert auch die Strecke von Middelhagen über Gager, Thiessow nach Klein Zicker und retour. Die Radwege führen zum Teil direkt am Wasser entlang und bieten genug Möglichkeiten sich  immer mal wieder ab zu kühlen. 

Auch das Jagdschloß Granitz ist einen Besuch wert. Man kann von Binz aus mit einer Touristenbahn hoch fahren. Wir sind von Garftitz aus gelaufen, das ist gerade mal ein knapper Kilometer. Eigentlich war für diesen Tag ein Rundflug über die Insel geplant aber der ist wegen des Wetters leider ausgefallen.

Kurzer Abstecher nach Prora zum ehemaligen KdF. Dort sind die ersten Eigentumswohnungen fertig und es werden weitere entstehen.

Die Insel Ummanz ist sehr ruhig.

Zum Schluß einfach noch ein paar Bilder.